fitmacher2014

Corona Virus - Umgang im Sportbetrieb

corona 4916954 1920

Stand: 13.03.2020 (Update)

13.03.2020 - Um einen Beitrag zur Minimierung der Verbreitung des Corona-Virus zu leisten sich während der sportlichen Aktivitäten einer möglichen Ansteckung auszusetzen, werden wir den Sportbetrieb ab sofort bis vorerst nach den Osterferien (19. April 2020) laut der behördlichen Empfehlungen ruhen lassen. Über die weitere Vorgehensweisen werden wir Euch informieren. Wir bitten zudem von Anfragen zur Erstattung von Mitgliedsbeiträgen vorerst abzusehen und hier erst einmal alles laufen zu lassen, wie bisher.

Unser Aller Ziel wird es sein, diese sehr besondere Phase möglichst beschwerdefrei zu überstehen, achtet daher bitte auf die nachfolgenden Informationen, sowie den weiteren behördlichen Meldungen aus den Medien.


Allgemeine Information

Wir beobachten die derzeitige Corona-Entwicklung sehr genau und stehen im Informationsaustausch mit dem Landessportbund Berlin, sowie dem Robert-Koch-Institut. Bislang sind bezüglich von Sportangeboten in Vereinen, wie auch bezüglich der Schwimmausbildung keine Empfehlungen bezüglich eines Aussetzens des Trainingsbetriebs erfolgt. Es bleibt vorranging dabei, die Nies- und Hustenetikette einzuhalten, wie auch die Handhygiene. 

Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung aktualisieren und erweitern wir diesbezügliche Hinweise regelmäßig.

Risikogebiete: Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützen wir uns auf die Bewertung des Robert Koch-Institutes (RKI). Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch ("ongoing community transmission") vermutet werden kann. Um dies festzulegen, verwendet das Robert Koch-Institut verschiedene Kriterien (u.a. Erkrankungshäufigkeit, Dynamik der täglich gemeldeten Fallzahlen, Maßnahmen (z.B. Quarantäne ganzer Städte oder Gebiete), exportierte Fälle in andere Länder/Regionen). Die Situation wird jeden Tag neu bewertet, bei Bedarf werden die Risikogebiete angepasst.

 

Aktuelle Hinweise für Sportvereine und Schulen

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Trainings-Betrieb teilnehmen.
     
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
     
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
     
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Aktuelle Hinweise für die Schwimmbadnutzung unserer Schwimmangebote

Beim Besuch des Schwimmbades besteht kein höheres Ansteckungsrisiko mit dem neuartigen Virus als andernorts auch. Die Berliner Bäderbetriebe sichern turnusmässig einen hohen Standard hinsichtlich Hygiene und Desinfektion. Eltern können mithelfen, das Risiko weiter zu minimieren, wenn folgende Punkte beachtet werden:

  • bringen Sie Ihre Kinder nur ins Bad, wenn diese sich gesund fühlen,
  • die Kinder sollten sich ohne Badekleidung vor und nach dem Schwimmen duschen und gründlich einseifen
  • die Kinder sollen nur in die Armbeuge niesen und husten.
Das Schwimmbad steht unter ständiger hygienischer Kontrolle. Das Chlor im Schwimmbeckenwasser macht Keime, so sie auftreten, unschädlich. Auch das evtl. Verschlucken kleiner Mengen Badewasser ist ungefährlich.